Schritt für Schritt zum Invite - City Championships Leipzig, 11.01.2014

Ole
Written By OleJan 16, 2014

Die Saison wird im neuen Jahr mit den restlichen City Championships fortgesetzt. Eine Woche nach dem City-Marathon am Ende des letzten Jahres fand in Hannover eine City statt, an der ich ebenfalls teilnahm. Mit dem Genesect-EX/Garbodor-Deck, welches ich in NRW gespielt hatte, ging ich dort allerdings unter. Für das Turnier in Leipzig musste also ein neues Deck her.

In Düsseldorf hatte ich gegen ein Deck um Palkia-EX gespielt, welches ich selbst ausprobieren wollte. Als Grundgerüst nahm ich das momentan recht erfolgreiche Plasma-Deck um Lugia-EX und Snorlax. Da Palkia-EX selbst nur farblose Energien benötigt, lässt es sich leicht in dieses Deck einfügen. Als Blocker dienten Latias-EX und Suicune neben dem ohnehin schon vorhandenen Snorlax.

Wir waren genug Spieler für fünf Runden und Top 4. Es spielten allerdings wie in Bochum alle Altersgruppen zusammen, da nicht genug Juniors und Seniors da waren. Positiv daran ist, dass auch die jüngeren Spieler mehr als nur drei Spiele machen können. Trotzdem ist es natürlich schade, dass es immer weniger Teilnehmer in diesen Altersklassen gibt.

City Championships Leipzig, 11.01.2014

1. Runde gegen Lisa S (Lugia-EX/Snorlax) - 0:1:0
Ich bin mir unsicher, ob man dieses Matchup als "Mirror-Match" bezeichnen kann. Beide Decks sind Varianten vom Plasma-Deck um Lugia-EX und Snorlax. Ich habe mit Palkia-EX, Suicune und co. einerseits Möglichkeiten, meinen Gegner zu blocken, andererseits jedoch mache ich pro Runde weniger Schaden und bin daran interessiert, das Spiel länger laufen zu lassen, als es möglichst schnell zu beenden. Meine Spielweise ist dementsprechend eher defensiv statt offensiv.
Auf alle Fälle kommt es in diesen Spielen immer zu Abtausch-Manövern, bei denen die Spieler jeweils versuchen, irgendwie einen Vorteil daraus zu ziehen. Ich erinnere mich nur noch genau an den Punkt, wo ich das Spiel wohl verloren habe: Lisa hatte gerade ein Pokémon von mir besiegt und ich musste mich entscheiden, ob ich mit Lugia-EX zurückschlage oder besser Latias-EX ausspiele, um fast alle Attacker von Lisa zu blocken. Ich entschied mich für Lugia-EX, was wohl falsch war. Dieses war bereits angeschlagen und wurde im folgenden Zug selbst besiegt, wodurch ich in eine schlechte Position kam. Mit Latias-EX hätte ich auf alle Fälle deutlich mehr ausrichten können.

2. Runde gegen Johannes (Tool Drop) - 1:1:0
Dieses Deck begegnet mir irgendwie zu oft. Mein Gegner fand jedoch überhaupt nicht ins Spiel und gab nach einigen Zügen auf.

3. Runde gegen Jan R (Palkia-EX/Snorlax) - 2:1:0
Auf diese Paarung könnte ich ebenfalls verzichten. Jan und ich müssen ziemlich häufig gegeneinander spielen. Diesmal wussten wir nicht bloß, was der jeweils andere spielt - wir spielten das gleiche Deck. Jan startete mit Palkia-EX, hatte jedoch offensichtlich einen schlechten Start. Ich konnte in der ersten Runde mit meinem Palkia-EX 120 Schaden machen. Da Jan im folgenden Zug kein Pokémon auf die Bank bringen konnte, gewann ich das Spiel kurz darauf.

4. Runde gegen Philipp S (Darkrai-EX/Dusknoir) - 3:1:0
Mit zwei problemlosen Siegen hatte ich nun wieder Anschluss gefunden, allerdings ohne dabei die Qualität des Decks auf die Probe stellen zu können. Gegen Philipp musste nun aber alles passen, denn ansonsten verliert man gegen Darkrai-EX mit Dusknoir. Sobald Dusknoir im Spiel ist wird es sehr schwer, sich weiter aufzubauen.
So weit kam es nicht. Mithilfe von Genesects Ability zog ich ein Duskull von Philipps Bank nach vorn und besiegte es mit Palkia-EX. Gegen Darkrai-EX allein helfen alle drei "Einswitcher". Snorlax verhindert den Rückzug und erschwert dadurch vor allem Dark Patch und Junk Hunt. Suicune und Latias-EX können von Darkrai-EX nicht angegriffen werden. Absol war noch da, doch als auch dieses besiegt war, hatte ich das Spiel im Griff.

5. Runde gegen Chris G (Virizion-EX/Genesect-EX/Garbodor) - 3:1:1
Chris und ich hatten uns schon auf ein Unentschieden geeinigt, was ja bei der Einführung der Unentschieden ausdrücklich erlaubt wurde. Doch Chris fing nochmal an zu rechnen, weil er sich nicht sicher war, ob 3:1:1 für die Top 4 reichen würde. Ich beruhigte ihn - er war mit 3:0 gestartet und hatte demnach eine gute Ausgangssituation. Ein Blick auf die Standings bestätigte das. Für mich hingegen könnte es ziemlich knapp werden, da ich vor der Runde nur Fünfter oder Sechster war. Trotzdem wollte ich das Unentschieden, da ich das Matchup nicht gerne spielen wollte.

Ich half während der Runde unserem Junior-Einsteiger Sönke beim Mischen seines Decks. Am Anfang hat er gut gespielt, aber zum Ende hin vergaß er mit seinem Garchomp-Deck zu oft wichtige Aktionen.

Thoralf spielte unterdessen gegen Lisa. Da alle anderen Konkurrenten von mir untereinander spielten, gab es für mich noch zwei Möglichkeiten: Entweder gewinnt Thoralf und sichert mir direkt die Tops, oder Lisa gewinnt und zieht meine Wertung mit hoch. Letzteres hätte wohl nicht gereicht, aber Thoralf holte den Sieg und ich kletterte auf Platz 4. Das war gleichzeitig Thoralfs vierter Sieg - er hatte nur gegen Matthias verloren. Eine starke Leistung!

Top 4 gegen Marcel F (Virizion-EX/Mewtwo-EX/Genesect-EX)
Da ich während der Vorrunden eins von Marcels Spielen beobachten konnte, wusste ich, dass er keinen G Booster für Genesect-EX spielt, sondern stattdessen Scramble Switch verwendet. Das war sehr, sehr wichtig für mich, denn so konnte ich mir sicher sein, dass Marcels Deck keine Antworten auf Suicune und Latias-EX parat hat. Ich wusste allerdings nicht, ob Marcel Plasma-Energien spielt, um Genesects Ability nutzen zu können.
Das erste Spiel gewann ich recht schnell, da Marcel nach einem Ghetsis auf 0 Karten keine Möglichkeiten mehr hatte, ins Spiel zu kommen. Das zweite Spiel wurde deutlich interessanter. Latias-EX machte seinen Job als Blocker gut, aber am Ende musste ich vor Mewtwo-EX aufpassen, welches kurz davor war, Latias-EX zu besiegen. Ich kam irgendwie drum herum und fand einen Weg, meinen letzten Preis zu erzwingen: auf Marcels Bank lag Mr. Mime, welches bekanntlich 70 HP hat. Es hatte keinen Float Stone angelegt. Ich zog es mithilfe von Genesects Ability nach vorn und gab ihm 50 Schaden - mehr war in diesem Zug nicht möglich. Nun hätte Marcel eine Energie anlegen müssen um es zurückzuziehen, doch aufgrund von Frozen City wäre Mr. Mime dadurch kampfunfähig gewesen. Das war ein sehr knapper Sieg, der den Einzug ins Finale bedeutete!

Finale gegen Matthias M (Darkrai-EX/Garbodor)
Das Finale ging über drei Spiele. An das erste Spiel erinnere ich mich leider kaum - ich gewann recht schnell, eventuell mithilfe von Snorlax. Das zweite Spiel lief jedenfalls nicht gut für mich und ich gab bald auf, sodass ein drittes Spiel zur Entscheidung her musste. Auch hier kam ich nicht gut rein, vor allem, weil mir sehr viele Energien weggenommen wurden und ich diese nur langsam zurückholen konnte. Bis zum Timeout musste ich zwei Preise aufholen, doch im entscheidenden Zug fehlte mir ein Deoxys-EX für einen Angriff mit Palkia-EX. Es fehlten 10 Schaden, um Darkrai-EX auf 80 Schaden zu bringen und für einen KO mit Deoxys-EX vorzubereiten. Ohne diese 10 Schaden hatte ich in meinem letzten Extrazug keine Möglichkeit mehr, zwei Preise zu ziehen.

Der zweite Platz bringt mir zusätzliche 40 Championship Points, sodass ich nun insgesamt 355 CP zusammen habe. Ein Regionals-Sieg oder zwei Top8-Platzierungen reichen nun für das Invite. Im Frühling wird sich also zeigen, ob es mit der WM in diesem Jahr klappt oder nicht!