European Challenge Cup 2014 - Vorbericht

Ole
Written By OleFeb 14, 2014

Der European Challenge Cup ist das größte Turnier in Europa und somit die inoffizielle Europameisterschaft des Pokémon Sammelkartenspiels. Der Nachfolger des Benelux-Cups findet seit 2011 jedes Jahr in Arnhem (Niederlande) statt. An diesem Wochenende werden wieder über 300 Teilnehmer aus allen Ecken Europas - und sogar von noch weiter weg - erwartet.

Ich selbst war bei allen drei Turnieren im Arnhem dabei und trete auch in diesem Jahr wieder die Reise an. Mein Ziel: die Finalrunden am zweiten Tag erreichen. Ob mir das gelingt, kannst du in der Berichterstattung hier und auf unserer Facebook-Seite Card Leaders' Pichu mitverfolgen.

Inhalt

Von Routine keine Spur

Nach drei ECC-Teilnahmen in den letzten drei Jahren könnte man denken, dass sich bei mir so langsam eine Routine bei dieser Turnierserie eingestellt hat. Man kennt die Leute, man kennt die Besonderheiten internationaler Turniere und die Spannung, wenn verschiedene Welten des Pokémon TCG aufeinandertreffen. Jedes Land hat sein eigenes Format, wenn nicht sogar jede einzelne Spielergruppe. Jeder versucht, seine Erfahrungen auf den ECC zu übertragen. Und jedes Jahr erleben wir vieles, was niemand von uns erwartet hätte.

Eine Routine zu entwickeln ist daher auch für sehr erfahrene Spieler kaum möglich. Es gibt in Europa vielleicht zwei oder drei Spieler auf Weltklasseniveau, die ernsthaft den Turniersieg als Mindestziel ausrufen könnten. Den Tag zwei als Teilnehmer zu erleben ist objektiv betrachtet ein großer Erfolg. In diesem Jahr werden die Masters acht oder neun Vorrunden spielen, best-of-three wohlgemerkt. Das macht mindestens 16, maximal 27 Spiele. Allesamt am Samstag!

Wie es dann an Tag zwei genau weitergeht, hängt von der Teilnehmerzahl ab. Ich hoffe darauf, dass ausreichend Teilnehmer für Top 32 anreisen. Sobald ich Genaueres weiß, gebe ich es bei Facebook durch!

Das Format im Endstadium - ist noch Platz für Überraschungen?

Das Format Next Destinies bis einschließlich Legendary Treasures besteht bereits seit dem letzten November. Zu Beginn ließen sich viele Veränderungen in der Decklandschaft beobachten, was auch an den Regeländerungen lag. Pokémon Catcher benötigt heute einen Münzwurf und der beginnende Spieler darf in seinem ersten Zug nicht angreifen. Decks mit Dusknoir kamen wie aus dem Nichts plötzlich ganz nach vorn, insbesondere Empoleon / Dusknoir, welches mehrere Regionals gewann.

Nach den Regionals kehrte ein bisschen "Normalität" zurück. Darkrai / Garbodor und Virizion / Genesect wurden zu den meistgespielten und erfolgreichsten Decks. Empoleons Popularität ging etwas zurück, dafür kamen neue Ideen hervor, beispielsweise Dragoran.

Ist nach mehr als drei Monaten in diesem Format noch Platz für Überraschungen und neue, unentdeckte Strategien? Ich denke, dass uns auf dem ECC einige ungewöhnliche Decks begegnen werden. Vielleicht gibt es auch noch eine versteckte Idee - je mehr Karten man zur Verfügung hat, desto mehr Möglichkeiten hat man.

Deck Feature - "The Yeti"

Gegen Ende des vergangenen Jahres feierte ein Deck sein Comeback, welches nach seiner monatelangen Dominanz die ursprüngliche Stärke verloren zu haben schien: Team Plasma. Jedoch kehrte nicht die Kyurem-Version zurück auf die Siegertreppchen, sondern eine Variante mit Lugia-EX und Snorlax, "The Yeti" genannt. Bislang war vor allem Snorlax viel zu langsam gewesen, um mithalten zu können. Doch vor allem der Catcher-Nerf hat bewirkt, dass dieses Deck nun ein ernstzunehmender Gegner geworden ist.

Die Strategie ist so simpel wie durchschlagskräftig: Fünf bis sechs Plasma-Pokémon plus Deoxys-EX auf der Bank ermöglichen es Snorlax, 180 Schaden zuzufügen und somit jedes denkbare Pokémon-EX zu besiegen. Thundurus-EX bringt die Energien ins Spiel und Lugia-EX kümmert sich um "kleinere" Pokémon wie Victini-EX, Empoleon oder Terrakion. Ein Genesect-EX kann als Catcher-Ersatz fungieren. Diese fünf Pokémon bilden ein außerordentlich schlagkräftiges Team.

Pokémon (12):
4 Deoxys-EX
2 Thundurus-EX
3 Snorlax
2 Lugia-EX
1 Genesect-EX

Trainer (34):
4 Prof. Juniper
4 N
3 Skyla
3 Colress
2 Shadow Triad
1 Scramble Switch
3 Colress Machine
1 Switch
1 Escape Rope
2 Float Stone
3 Ultra Ball
2 Tool Scrapper
2 Max Potion
3 Frozen City

Energie (14):
4 Double Colorless Energy
4 Plasma Energy
3 Prism Energy
3 Lightning Energy

Blastoise und Rayboar stellen für Team Plasma gewöhnlicherweise schwierige Gegner dar. Aus diesem Grund ist momentan das Stadion Frozen City die erste Wahl. Wenn man den Stadium War gegen die Tropical Beaches des Gegners gewinnt, dann hat man im Lategame die Oberhand. Shadow Triad hilft dabei, sowohl Frozen City als auch Plasma-Energien zu recyclen.

Weiterhin schwierig ist das Darkrai-Matchup, insbesondere dann, wenn der Gegner mit Sableye seine Enhanced Hammer zurückholen kann. Drei Elektro-Energien machen den Aufbau ein wenig einfacher. Wer sein Darkrai-Matchup weiter verbessern möchte, sollte weitere Basis-Energien spielen.

ECC-Coverage auf Facebook

Während des Turniers am Samstag und am Sonntag werden wir von unserem Abschneiden berichten und dabei das Teilnehmerfeld und die gespielten Decks beschreiben. Ihr findet unsere Coverage auf der Facebook-Seite Card Leaders' Pichu. Darüber hinaus berichten unsere Kollegen von Thebenchout, die ebenfalls Inhalte auf ihrer Website sowie Live-Coverage auf Facebook anbieten. Abonniert die Seiten für die aktuellsten Berichte und Ergebnisse!